Birthday Bomb!

Imperial Coffee Stout mit Karamell

Birthday Bomb!

Prairie Artisan Ales

11,99 €
Inhalt: 0.355 Liter (33,78 € * / 1 Liter)
zzgl. Pfand 0,25 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Share
Das Birthday Bomb ist eine Weiterentwicklung von Prairies beliebtesten Bier Prairie Bomb!. Am... mehr
Tasting Notes
Farbe tiefschwarz
Geruch Kaffee, Karamell, Röstaromen, Schokolade, Vanille
Geschmack intensiv, karamellig, komplex, röstig, schokoladig
Beschreibung

Das Birthday Bomb ist eine Weiterentwicklung von Prairies beliebtesten Bier Prairie Bomb!. Am Basisrezept wurde beim ebenfalls 13% starken Birthday Bomb! nichts verändert: Ein wunderbar intensives Imperial Stout wurde auf Kakao, Vanille, Espressobohnen und Chilies gelagert. Weil man sich am Geburtstag auch mal etwas gönnen darf, wurde das Birthday Bomb noch mit Karamellsoße veredelt. Yummie!

Bier-Fakten
Zutaten Wasser, GERSTENMALZ, Hopfen, Hefe, Kaffee (enthält Koffein), Chilli, Vanille, Kakao, Karamell
Bierstil: Imperial Coffee Stout mit Karamell
Brauerei: Prairie Artisan Ales, 1803 S 49th W Ave, Tulsa, OK 74107, USA - Import: Drikkeriget ApS, Postvej 101, 8382 Hinnerup, Denmark
Alkoholgehalt (in % Vol): 13,0
Trinktemperatur (in °C): 10-13°
passt gut zu: Wild, Süße Desserts & Schokolade, als Digestif, süße Gerichte
Beschreibung Brauerei
Prairie Artisan Ales

Prairie Artisan Ales wurde 2012 von Chase Healey in Oklahoma gegründet. Zum Start konzentrierte sich die Brauerei vor allem auf Saisons - Standard, Prairie Ale und Prairie Hop, die ersten drei veröffentlichten Biere zählen bis heute zu den absoluten Favoriten der Brauerei. 2013 gelang dann allerdings mit einem Imperial Stout der endgültige Durchbruch: Das Bomb! wird mit Espressobohnen, Schokolade, Vanilleschoten und Ancho Chilis gebraut und zählt zu den besten Imperial Stouts überhaupt. Prairie wurde 2017 von ratebeer.com unter die 100 besten Brauereien weltweit gewählt. Mit American Solera gründete Chase Healey 2016 eine weitere Brauerei, die sich vor allem auf Sour und Wild Ales konzentriert.

Zuletzt angesehen