(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-81120029-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '15 seconds')", 15000);

Red Ale & Amber Ale

Ein Red Ale ist ein rötliches, malzbetontes Bier, was sich durch seine ausgewogenen Aromen von Karamell, Toffee oder Bisquit auszeichnet. 

Was ist ein Red Ale?

Ein Red Ale ist im Grunde ein obergäriges Pale Ale, allerdings gebraut mit einer Kombination aus rötlichen und braunen Malzen. Diese Malze werden länger gedarrt, was ihre Farbe und Aromatik beeinflusst und intensiviert. Durch die Verwendung derartiger Malze erscheint das Bier im Glas rötlich bis kupferfarben. Der Geschmack ist angenehm malzbetont, im Mittelpunkt stehen Bisquit, Karamell, Toffee, aber auch leichte Noten von roten Beeren oder Roggenbrot können je nach verwendetem Rezept im Aroma präsent sein. Ebenso gibt es einige hopfenbetonte Beispiele dieses Bierstils, die die Malzaromatik mit intensiven Hopfennoten ergänzen. So gibt es beispielsweise auch Red IPAs oder Imperial Red Ales. Die Stilbezeichnung Amber Ale wird im Alltag synonym zum Begriff Red Ale genutzt.

Die Geschichte des Red Ale

Die Wurzeln dieses Bierstils liegen unter anderem in Irland. Dort wurde die englischen Bierstile Pale Ale und Bitter mit rötlichem Malz eingebraut. Besonders populär wurde der Stil allerdings nicht in Irland selbst, sondern in den USA und der Bezeichnung „Irish Red Ale“. Im Kontext der Craft Beer-Bewegung ist der Stil auch in Europa (wieder) populär geworden. Insbesondere in England und Irland haben viele kleine und unabhängige Brauereien das Red Ale in ihr Portfolio aufgenommen.

Red Ale – ein Bier für jede Gelegenheit

Durch den angenehm leichten Alkoholgehalt, den schlanken Körper und den ausgewogenen Geschmack eignet sich das Red Ale als Bier für Craft Beer-Einsteiger und etablierte Trinker_innen sowie Nerds gleichermaßen. Durch die schier unendlichen Möglichkeiten bei der Kombination von Malz und Hopfen bieten Red Ales immer neue Geschmackswelten! 

Als Foodpairing empfehlen wir:

  • Milden Käse
  • Scharfe Würste wie Merquez oder Chorizo
  • Gegrilltes Gemüse oder Fleisch 
  • Deftige Gerichte wie ein Schweinebraten mit Sauerkraut oder Rotkohl
  • Dulce de Leche, Bananenbrot oder Nusskuchen

 

Ein Red Ale ist ein rötliches, malzbetontes Bier, was sich durch seine ausgewogenen Aromen von Karamell, Toffee oder Bisquit auszeichnet.  Was ist ein Red Ale? Ein Red Ale ist im... mehr erfahren »
Fenster schließen
Red Ale & Amber Ale

Ein Red Ale ist ein rötliches, malzbetontes Bier, was sich durch seine ausgewogenen Aromen von Karamell, Toffee oder Bisquit auszeichnet. 

Was ist ein Red Ale?

Ein Red Ale ist im Grunde ein obergäriges Pale Ale, allerdings gebraut mit einer Kombination aus rötlichen und braunen Malzen. Diese Malze werden länger gedarrt, was ihre Farbe und Aromatik beeinflusst und intensiviert. Durch die Verwendung derartiger Malze erscheint das Bier im Glas rötlich bis kupferfarben. Der Geschmack ist angenehm malzbetont, im Mittelpunkt stehen Bisquit, Karamell, Toffee, aber auch leichte Noten von roten Beeren oder Roggenbrot können je nach verwendetem Rezept im Aroma präsent sein. Ebenso gibt es einige hopfenbetonte Beispiele dieses Bierstils, die die Malzaromatik mit intensiven Hopfennoten ergänzen. So gibt es beispielsweise auch Red IPAs oder Imperial Red Ales. Die Stilbezeichnung Amber Ale wird im Alltag synonym zum Begriff Red Ale genutzt.

Die Geschichte des Red Ale

Die Wurzeln dieses Bierstils liegen unter anderem in Irland. Dort wurde die englischen Bierstile Pale Ale und Bitter mit rötlichem Malz eingebraut. Besonders populär wurde der Stil allerdings nicht in Irland selbst, sondern in den USA und der Bezeichnung „Irish Red Ale“. Im Kontext der Craft Beer-Bewegung ist der Stil auch in Europa (wieder) populär geworden. Insbesondere in England und Irland haben viele kleine und unabhängige Brauereien das Red Ale in ihr Portfolio aufgenommen.

Red Ale – ein Bier für jede Gelegenheit

Durch den angenehm leichten Alkoholgehalt, den schlanken Körper und den ausgewogenen Geschmack eignet sich das Red Ale als Bier für Craft Beer-Einsteiger und etablierte Trinker_innen sowie Nerds gleichermaßen. Durch die schier unendlichen Möglichkeiten bei der Kombination von Malz und Hopfen bieten Red Ales immer neue Geschmackswelten! 

Als Foodpairing empfehlen wir:

  • Milden Käse
  • Scharfe Würste wie Merquez oder Chorizo
  • Gegrilltes Gemüse oder Fleisch 
  • Deftige Gerichte wie ein Schweinebraten mit Sauerkraut oder Rotkohl
  • Dulce de Leche, Bananenbrot oder Nusskuchen

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lervig Hoppy Joe Amber Ale | Red Ale

Amber Ale

Lervig Hoppy Joe

Lervig

2,79 € * zzgl. 0,25 € Pfand
Inhalt 0,33 Liter (8,45 € * / 1 Liter)
Merken
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.