(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-81120029-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '15 seconds')", 15000);

Duvel Brauerei Belgien

  Duvel ist wohl einer der weltweit bekanntesten Brauereien aus Belgien. Kein Wunder: Ihr Belgian Blonde Ale Duvel war das erste seiner Art und gilt heute als stilbildendes Vorbild für... mehr erfahren »
Fenster schließen
Duvel Brauerei Belgien

 

Duvel ist wohl einer der weltweit bekanntesten Brauereien aus Belgien. Kein Wunder: Ihr Belgian Blonde Ale Duvel war das erste seiner Art und gilt heute als stilbildendes Vorbild für diese Art Bier. Es ist ein großartiges Beispiel belgischer Bier & Braukunst, das nie langweilig wird! Ein Bier, das man getrunken haben sollte.

Das weiße Etikett, der rote „Duvel“-Schriftzug, die Stubbi-Flasche. Das rote „D“ auf dem weißen Kronkorken. Einfach ein wahnsinnig hoher Wiedererkennungswert! Der weiche, vielschichtige Geschmack, die feinperlige Kohlensäure. In dieser Flasche steckt so viel mehr als nur Bier! Sondern eine spannende Geschichte, um die sich viele Mythen und Geschichten ranken.

Duvel: Belgische Brautradition seit 1871

Jan-Léonard Moortgat gründet 1871 zusammen mit seiner Frau die Brauerei auf dem Gelände der Familienfarm. In den Jahrzehnten bis zum Ersten Weltkrieg konnte die Brauerei ihre Bekanntheit auf ganz Belgien ausweiten und stetig wachsen. Bis heute ist die Brauerei aus dem südlich von Antwerpen gelegenen Breendonk in Familienbesitz. Sie überstand zwei Weltkriege und eine fragwürdige Rolle von Jan Léonards Sohn Albert Moortgat im besetzten Belgien. Ab den 1950er Jahren wächst die Brauerei wieder, und spätestens ab Mitte der Siebziger, mit der Rezeptoptimierung des Duvel, wird die Brauerei auch international bekannter. Heute ist Duvel in weltweit in über 60 Ländern vertreten.

Vom Victory Ale zum Duvel Belgian Blonde Ale

1923 bringt die Brauerei Moortgat ein neues Bier auf den Markt: Victory Ale. Um den Namen dieses Biers ranken sich einige Legenden. Höchstwahrscheinlich ist er aber auf das Ende des Ersten Weltkriegs zurückzuführen, denn aus der Zeit sind andere ähnliche Biernamen überliefert.

Wichtig ist: Mit diesem Bier schuf die Brauerei die Grundlage für ihren späteren Welterfolg Duvel. Obwohl es noch nicht das helle, strohgelbe Belgian Blonde Ale war, das es heute ist. Vielmehr ging es wohl in die Richtung eines malzaromatischen Scotch Ales.

Der Mythos um die Bierhefe

Der Legende nach soll Albert Moortgat in den 1920er Jahren nach Schottland gereist sein und dort einen besonderen Hefestamm gesammelt haben. Diesen hat er dann mit zurück nach Belgien gebracht. Und zwar in einer großen Milchkanne aus Aluminium! Diese Geschichte wurde von der Brauerei selbst in einem Comic Strip verewigt. Es gibt aber auch Stimmen in der belgischen Bierlandschaft, die diese Erzählung bezweifeln. Gerade die zeitaufreibende Reise nach Schottland birgt Grund zur Skepsis. Vielmehr soll Albert Moortgat die Hefe aus schottischen Bierflaschen, die nach Belgien importiert wurden, extrahiert und kultiviert haben. Dafür spricht, dass Albert in jener Zeit eng mit dem Professor Philibert Biourge zusammen. Dieser war ein ausgewiesener Experte in Sachen Hefe. Doch am Ende ist es egal, wie sich die Geschichte nun wirklich zutragen hat – die Hefe prägt bis heute die Biere von Duvel Moortgat. Denn bis zum heutigen Tag basiert die in der Brauerei eingesetzte Hefe auf dem Hefestamm aus dem frühen 20. Jahrhundert!

Das ikonische Duvel

In den 1960er Jahren nimmt das Duvel die Gestalt an, die wir heute kennen und die international geschätzt wird. Emile Moortgat intensivierte die Zusammenarbeit mit Jean De Clerck, einem weltweit bekannten Brauwissenschaftler. De Clerck war unter anderem an der Entwicklung des berühmten Chimay Bleu beteiligt, welches er zusammen mit den Mönchen im Trappistenkloster Abbey of Notre Dame de Scourmont braute. Er isolierte bestimmte Hefestränge der bereits genutzten Hefe aus Schottland und schuf so ein sauberes und schlankes Bier. Außerdem soll auch die hellere Farbe des Bieres ein Resultat der Zusammenarbeit zwischen Moortgat und De Clerck gewesen sein.

Duvel Bier heute

90 Tage reift jedes Duvel. Vom Ansatz der Würze bis zum Ende der Flaschenreifung. Dieser Prozess ist unter anderem dafür verantwortlich, dass das Belgian Blonde Ale so clean, so ausgewogen, so lecker schmeckt. Beste Hopfen aus Slowenien und Tschechien sorgen für die milde Bitterkeit und das florale, grasige sowie leicht zitrusfruchtige Aromaprofil. Aber der eigentliche Star in diesem Bier ist natürlich die Hefe! Mit Noten von Gewürzen wie Koriander, Muskat oder Nelke prägt sie den Geschmack nachhaltig.

Anlässlich des 150. Geburtstags der Brauerei hat Duvel Moortgat im Frühjahr 2021 das Duvel 6,66% auf den Markt gebracht. Es ist ein leichteres Belgian Blonde. Das Grundgerüst ist das den klassischen Duvel, darüber hinaus wurde es allerdings mit vier Hopfen kaltgehopft für ein noch prominenteres Hopfenprofil.

Auch das Duvel Tripel Hop Citra ist Teil der Core Range von Duvel Moortgat. Die Tripel Hop-Reihe existiert außerdem weiter als experimentelle Reihe, in der jedes Jahr ein Tripel Hop Duvel mit einem anderen Hopfen erscheint. Diese Biere gehen im Gegensatz zum klassischen Duvel eher in eine Richtung Imperial Belgian IPA: Fruchtig, stark, bitter; aber trotzdem mit den typischen Hefearomen!

Fakten

WENIGER
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Duvel 6,66% Belgian Blond Ale

Belgian Blonde Ale

Duvel 6,66%

Duvel

2,99 € * zzgl. 0,10 € Pfand
Inhalt 0,33 Liter (9,06 € * / 1 Liter)
Merken
Duvel Tripel Hop Citra

Belgian Strong Ale

Duvel Tripel Hop Citra

Duvel

2,99 € * zzgl. 0,10 € Pfand
Inhalt 0,33 Liter (9,06 € * / 1 Liter)
Merken
Duvel

Belgian Strong Ale

Duvel

Duvel

2,79 € * zzgl. 0,10 € Pfand
Inhalt 0,33 Liter (8,45 € * / 1 Liter)
Merken